Eingewöhnungsmodell

Drei bis vier Wochen vor der geplanten Neuaufnahme eines Kindes laden wir die Eltern zu einem Aufnahmegespräch ein.
Daran nehmen die Bezugserzieherin, die Eltern und eventuell die Leiterin der Kita teil.
Bei diesem Gespräch wird der Aufnahmebogen besprochen und den Eltern mitgegeben,  damit er zu Hause ausgefüllt und bei Aufnahme wieder mitgebracht werden kann.

Zeiten für die Grundphase der Eingewöhnung werden vereinbart.

Grundphase  1.-3.Tag

- individuell erweiterbar bis 6 Tage -
Eine Bezugsperson besucht gemeinsam mit dem Kind die Kita. Sie verbringen eine Stunde gemeinsam im Gruppenraum und gehen anschließend zusammen nach Hause.

Die Bezugsperson

– ist eher passiv, aber aufmerksam
- drängt das Kind nicht zur Kontaktaufnahme
- soll ein „ sicherer Hafen“ für das Kind sein.

Trennungsversuch 4.Tag

- individuell verschiebbar bis zum 7.Tag -
Einige Minuten nach der Ankunft im Gruppenraum verabschiedet sich die Bezugsperson vom Kind und verlässt den Raum.
Akzeptiert das Kind die Trennungszeit gut, wird diese auf maximal 30 Minuten ausgedehnt.
Kurze Eingewöhnung!

Funktioniert die Trennung nicht, weil das Kind sich nicht
beruhigen lässt oder sehr verstört wirkt, muss die Bezugs-
person zurückgeholt werden.
Längere Eingewöhnung!

Kurze Eingewöhnung
Die Trennungszeit wird am 5. und 6. Tag individuell  gestaltet. Am 8. und 9. Tag  wird auf die Eingewöhnung der voran gegangenen Tage aufgebaut und der Aufenthalt des Kindes jeweils etwa um eine halbe Stunde verlängert. Die Bezugsperson bleibt in der Kita (außerhalb des Gruppenraumes), damit sie bei Bedarf geholt werden kann.
Danach holt die Bezugsperson das Kind im Gruppenraum ab und verlässt mit ihm gemeinsam die Kita.

Längere Eingewöhnung
Am  5. und 6. Tag (8. und 9. Tag) nimmt das Kind  gemeinsam mit der Bezugsperson für eine Stunde am Gruppen-geschehen teil.
Die Bezugsperson überlässt es immer öfter der Erzieherin auf Signale des Kindes zu reagieren.

Neuer Trennungsversuch am 7. Tag (10. Tag)
Weiter siehe kurze Eingewöhnung

Schlussphase
Die Bezugsperson hält sich nicht mehr in der Kita auf, ist jedoch JEDERZEIT erreichbar.

Das Kind soll in der Zeit der Eingewöhnungsphase die Kita höchstens halbtags besuchen!