Kindersprachscreening in Hessen

KISS ist ein Kindersprachscreening für Kinder im Alter von 4 - 4,5 Jahren. Ziel ist es, die Bildungschancen aller Kinder bereits in Kindertagesstätten zu verbessern.
Das Verfahren soll unentdeckte Entwicklungsrückstände im Bereich Sprache frühzeitig aufdecken.
KISS bietet eine standardisierte Dokumentation als Basis für eine rechtzeitige sprachliche Förderung, beziehungsweise für eine logopädische oder andere Therapie.
Für die Kinder erfolgt die Durchführung von KISS durch die pädagogischen Fachkräfte in der Kindertagesstätte unter gewohnten Umgebungsbedingungen.
Die Fachkraft arbeitet mit dem Gesundheitsamt, Ärzten/innen und Logopäden/innen zusammen.

Sprachförderung

Kinder der „Rappelkiste“, deren Muttersprache nicht deutsch ist oder die sprachliche Defizite aufweisen, erhalten eine intensive Sprachförderung in der Kindertagesstätte.
Diese hat zum Ziel, die Sprache und Kommunikationsfähigkeit der  Kinder so zu verbessern, dass sie optimal an  Bildungsprozessen in der Schule integriert werden können.
Die Kinder lernen in ihrem gewohnten Umfeld die deutsche Sprache besser zu verstehen und einzusetzen. Am effektivsten ist die Spracherziehung, wenn sie am Interesse des Kindes orientiert ist. Das bedeutet, offen auf die Bedürfnisse des einzelnen Kindes einzugehen und es dementsprechend zu fördern. Bei allen Maßnahmen ist es in einzelnen Fällen notwendig, logopädische Unterstützung in Anspruch zu nehmen.